Donnerstag, 10. Mai 2012

Blog-Umzug!

Hallo meine kleine, feine Leserschaft!

Ich würde mich wirklich (wie ein Honigkuchenpferd!) freuen, wenn ihr mir von nun an auch auf meinem neuen Blog TinkerAnnabel folgen möchtet. 
Der Inhalt bleibt im Großen und Ganzen zwar gleich, aber man kann ja nie wissen... 
Etwas umdekoriert habe ich schonmal, der Rest wird folgen... ;-) 

Und zwei neue Posts gibts auch schon drüben...also, hopps, rüber! :D 



Eure Bel

Sonntag, 15. April 2012

Tilda Herzen - jetzt mit Streifen

Ich habe neulich zum Geburtstag von meiner Freundin Geesche das Tilda Buch "Tildas neue Frühlingswelt" geschenkt bekommen. Yippie! :D

Anlässlich einer WG-Einweihungsparty meiner Kusine, dachte ich mir, ich nähe mal so ein Tilda Herz mit verschiedenen Stoffstreifen, quasi als Mitbringsel. 


Ich dachte früher immer, es sei eine knifflige Angelegenheit, die ganzen Streifen auf dem Herz zu befestigen, aber nach kurzem Lesen der Anleitung merkte ich: Schönes kann so einfach zu fertigen sein! :D 

Also, erstmal alle Stoffe rausgeholt, die Weihnachten, Geburtstage und Dear-Lilly Besuche in zwei Jahren hergegeben haben...

(das Tolle an dieser Streifen-Näherei ist ja auch, dass man nur so wenig Stoff benötigt)
...und Streifen gelegt!

Und weil das ganze so schön war (Tilda hat eben schöne und einfache Ideen), habe ich auch meiner Mutter nochmal so ein Herz genäht - aber in Rottönen, damit es auch passt. 


Hier sind sie nochmal beide:



Und eine Karte gab es natürlich auch noch:

verziert mit Stoff-Tape aus Japan, krass-geniales Zeug das... xD
Bis bald dann mal wieder - und ich glaub, ich bleib mal ganz frech bei Deutsch... :P
(Habe zurzeit genug mit Übersetzungen zu tun... *flöt*)

Donnerstag, 22. März 2012

Karottige Köstlichkeiten

Tadaaa, ich dachte mir, ich schreib von nun an auch mal etwas auf Deutsch. 
(Auf Englisch fehlen einem doch immer so ein paar Ausdrücke...) 

Ich hab zur Feier des Tages (Geburtstag^^) ein paar Carrot Cupcakes gebacken und diese in der Klasse verteilt. Ohh, die kamen gut an, daher steht weiter unten nun auch das Rezept.




Das Rezept hab ich nach langem Gesuche bei der lieben Lu gefunden. Man findet ja sonst immer nur komplizierte Rezepte, die noch Ingwer ausquetschen, Vanilleschoten auskerben und Zitrone auspressen enthalten - und ich wollte einfach etwas Simples, aber Leckeres haben. 

Da Lu aber noch einige amerikanische Maßeinheiten angegeben hatte, hab ich mich mal kurzerhand dazu entschlossen, die Zutaten in Milliliter umzuwandeln. Das geht z.B. mit der netten Tabelle von USA-kulinarisch ganz einfach. 


(Entschuldigt den Gelbstich, aber ich hab die Cupcakes abends gebacken.)

Warten auf den Einsatz...


den bekommt mein Freund :)

Hier kommt nun das Rezept (etwa 40 Cupcakes): 

Zutaten für den Teig:

4 Eier
1 1/4 Tassen Pflanzenöl (nehmt 1 1/4 Kaffeetassen - Lu empfiehlt Sonnenblumenöl, aber mit Rapsöl schmeckts auch)
400 g Zucker
2 TL Vanilla-Extract (da es so etwas in D nur als teuren Import gibt, verwendete ich einfach Bourbon-Vanille-Zucker, den es günstig im Supermarkt gibt)
200 g Mehl
2 TL Backnatron 
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 TL Zimt (oder weniger, wenn ihr das ganze in einer nichtweihnachtlichen Zeit backt) ;)
400-500 g geriebene Karotten (bei mir reichten 400g, nehmt den Rest sonst fürs Topping)
110 g gehackte oder gehobelte Mandeln o. 130 g gehackte Walnüsse

Zutaten für das Topping:

120 g weiche Butter
230 g Frischkäse
230 g Puderzucker
1 TL Vanille-Extract (wie oben, also nehmt ruhig Bourbon Vanille Zucker)

Für die Dekoration:

Möhrchen aus Marzipan oder Zuckerguss, evtl. etwas braunen Zucker oder einfach Möhrchenraspel.

(Stört euch nicht daran, dass ich Möhrchen sage, das sagt man hier so. Hier die "Übersetzung" für alle anderen Mundarten: Karotten, Wurzeln, Woddeln, Möhren...) ;-)

Förmchen:

Natürlich benötigt ihr auch noch Muffinförmchen. Wenn ihr die Cupcakes nicht gerade verschenken wollt, nehmt ruhig Silikonbackförmchen - die halten den flüssigen Teig etwas besser davon ab, sich auf dem Backblech zu verteilen... ;-)

So macht ihr den Teig: 

In einer großen Schüssel erst die Eier, das Öl, den Zucker und den Bourbon-Vanille-Zucker gut durchrühren. Dann das Mehl, das Backnatron, das Backpulver, Salz und Zimt dazugeben. Die geriebenen Karrotten unter Rühren dazuschütten. 

--> Jetzt solltet ihr den Ofen so langsam mal vorheizen: 175°C Ober-/Unterhitze, Umluft ca. 140-150°C. 

Zu guter Letzt noch die gehackten/gehobelten/zerkauten/whatever Mandeln unterrühren, bis alles eine schöne Masse ergibt.
Diese füllt ihr bis etwa knapp über die Hälfte in die Förmchen. Ihr solltet auf etwa 35-40 Cupcakes kommen - je nach Füllhöhe.

Dann kommt alles für ca. 40 – 45 Minuten in den Ofen.
Hier verweist Lu auf den Zahnstocher-Trick, den ja sicher jeder von euch kennt. Ist der Zahnstocher nach dem Reinpieksen sauber und trocken? Dann ist der Kuchen fertig. 
Die Cupcakes auf einem Kuchenrost an der Luft bis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

--> In der Zwischenzeit...

So macht ihr das Topping:

In einer Schüssel erst die Butter, dann den Frischkäse und nach und nach den Puderzucker dazugeben, alles gut durchrühren, bis alles eine cremige Konsistenz ergibt. Dann noch den Bourbon-Vanille-Zucker unterrühren.
Falls ihr das Topping schon fertig habt, bevor der Cupcake kalt ist, stellt es einfach zum Frösteln in den Kühlschrank.

Nun folgt der eigentlich spaßigste Part am Backen: nein, noch nicht das Putzen von Muttis Küche, sondern: Bestreichen und Dekorieren! :D
Das Bestreichen geht gut mit einem kleinen Löffel oder einem Messer. 
Danach einfach nach Belieben dekorieren, bis zum Verzehr kalt stellen und verzückte Gesichter einheimsen. :P


Waaah, so viele!! 0.0

Es ist wirklich ganz einfach (sagt die, die sich vorher noch nie an etwas Selbstgebackenes außer Kekse herangetraut hat). Während die Cupcakes in dem Post vor einem Jahr nämlich noch Backmischungs-Cupcakes waren, die ja auch nicht zu verachten sind, sind diese hier jetzt von Hand gemacht. :)

Yummie!

Montag, 19. März 2012

It's my party and it's you who I want to (come)

Since it's my birthday and birthday party soon, I am currently sending out invitations to my friends. 



The umbrella is a stamp - the ribbon actually is rubber band, but I liked it so much (pink and glitter) that I had to use it for the cards. I'm not SUCH a big fan of pink&glitter at usual occasions, however, I thought it might be nice for a party. :P 

So I am forgiven. ;-) 

(The girls were actually meant to be fairies but now they look a bit too corpulent in order to be a supernatural being in the forest.) ;-) 


Donnerstag, 23. Februar 2012

The cold days of winter have not been too bad...

...if I get to think about it - as my new 2-sleeved oversized scarf is the perfect friend for colder days.

Yeees, it's finally finished:

It took me about 3 months (!) to get this done but it's been a lot of fun.

On Ravelry you can read my instructions for knitting this. :-)

Just a shame that we have already had the coldest days of winter. Still, this "two-sleeved oversize scarf" is becoming my new cuddly friend for winter, as well as colder spring or autumn days.

And the back of it so you can see the "wrapping":

Hihi! ^^



See you soon...
(Thanks to Geesche who was so kind to take the photos.)

Dienstag, 21. Februar 2012

Soon it will be done!

And I will be done for.

Believe me, it's so much longer than it looks here!

My pertrol-coloured monster of a wrapped sleeves-scarf will be finished very very soon. 
I first mentioned this project here. And you can still follow its slow process on Ravelry.

I started it in November and (due to not having any time at all) it lasted so long!

Oooooh, cannot wait!

And it would have been so cheap to simply buy it on Asos.

But noooo, I wanted to do something fun. ;-)

Montag, 20. Februar 2012

I heart Music!

...and because I love music I am wearing some of the best sounding (and coolest looking) headphones around! :P 
It's still pretty difficult to get your hands on some headphones which are pretty but which still do not sound like a tin. 

Even though white is already a fashionable colour I thought I might "pimp" my headphones with some, ta-daa, masking-tape.

Didn't I say it's so useful for just anything? I didn't? Well, there you are. ;-) 




"hmhmhmmmhmmhmhmhmhmmm"